Wolken, Regen und teils heftige Böen in Nordrhein-Westfalen

Das Wetter zeigt sich in Nordrhein-Westfalen vorerst von seiner nassen Seite. Dabei bleibt es warm mit Höchsttemperaturen über der 20-Grad-Marke, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

30.06.2020, 06:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Person läuft mit einem Regenschirm auf einem Gehweg. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Eine Person läuft mit einem Regenschirm auf einem Gehweg. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Am Dienstag soll es bei oft vielen Wolken zunächst noch meist trocken bleiben. Am Abend breite sich aber Regen aus. Der Südwestwind könne zeitweise stark böig auffrischen. In exponierten Lagen seien einzelne stürmische Böen möglich. Die Temperaturen klettern voraussichtlich auf bis zu 23 Grad.

In der Nacht verstärken sich laut DWD die Niederschläge noch und auch der Mittwoch wird vor allem nass. Es müsse auch mit Gewitter gerechnet werden, vor allem im Süden bestehe am Nachmittag Gefahr durch teils kräftige Gewitter. In dessen Nähe seien Sturmböen und schwere Sturmböen möglich. Im Laufe des Tages sollen dabei bis zu 26 Grad erreicht werden.

In der Nacht auf Donnerstag ziehen die Niederschläge ab und es lockert laut DWD gebietsweise auf. Am Donnerstag werden nur noch einzelne Schauer bei maximal 24 Grad erwartet.

Weitere Meldungen