Wolfsburg in Leverkusen ohne früheren Bayer-Spieler Mehmedi

Der VfL Wolfsburg muss im Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen auf den Ex-Leverkusener Admir Mehmedi verzichten. Der Schweizer Nationalspieler habe Probleme an der Achillessehne, sagte Trainer Oliver Glasner am Montag bei einer Telefonkonferenz mit mehreren Medienvertretern. Nach der Verletzung von Paulo Otavio (Sprunggelenk) und der Sperre für Felix Klaus (Rote Karte) müssen die Wolfsburger mittlerweile auf sieben Profis verzichten. Glasner möchte deshalb gleich fünf Spieler aus der U23-Mannschaft für das schwere Spiel in Leverkusen (Dienstag, 20.30 Uhr/Sky) nominieren.

25.05.2020, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolfsburgs Admir Mehmedi gestikuliert. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Wolfsburgs Admir Mehmedi gestikuliert. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Den nächsten Gegner sieht der Wolfsburger Coach beinahe schon auf Augenhöhe mit Bayern München und dem letzten Gegner Borussia Dortmund, gegen den der VfL am Samstag in der Fußball-Bundesliga mit 0:2 verlor. „Bayer Leverkusen ist mit Bayern München und Borussia Dortmund allen anderen in der Rückrunden-Tabelle enteilt. Das sind für mich zusammen mit Leipzig die spielerisch besten Mannschaften der Liga“, sagte der Österreicher. „Leverkusen ist eine Mannschaft, die sicherlich in die Champions League kommen wird.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen