Wolfgang Bosbach: Absage von Karnevalsumzügen zu früh

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat sich gegen die von FDP-Landeschef Joachim Stamp geforderte Absage aller Karnevalsumzüge zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen. Es sei viel zu früh, sagte Bosbach am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn die Karnevalsumzüge im September stattfinden würden, dann würde ich Herrn Stamp völlig Recht geben. Aber sie finden traditionell in den tollen Tagen statt und das heißt Mitte Februar.“ Gleichwohl könne er sich nicht vorstellen, dass Karneval genauso gefeiert werde wie sonst üblich. „So wie es traditionell der Fall ist, wird es in der kommenden Session nicht sein können.“

21.08.2020, 16:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolfgang Bosbach (CDU). Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Wolfgang Bosbach (CDU). Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Stamp, der auch stellvertretender NRW-Ministerpräsident ist, hatte sich zuvor dafür ausgesprochen, die Karnevalsumzüge wegen der Corona-Pandemie abzusagen.

Weitere Meldungen