Wohnungsdurchsuchungen: Verdacht auf Drogenhandel

03.09.2020, 17:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

Mit Spezialeinsatzkräften hat die Polizei am Donnerstag mehrere Wohnungen im Rheinland und Bergischen Land durchsucht. Dabei waren die Beamten auch mit Unterstützung von Spürhunden auf der Suche nach Drogen, wie die Polizei des Kreises Mettmann mitteilte. Die Ermittlungen richten sich gegen sieben Personen im Alter zwischen 23 und 45 Jahren. Durchsucht wurden Wohnungen in Langenfeld, Monheim am Rhein und Wuppertal. Die Ermittler stellten Bargeld sowie Cannabis, Kokain, Amphetamine und Arzneien sicher. Die genauen Mengen standen am Donnerstag noch nicht fest. Zu Festnahmen kam es laut Mitteilung nicht. In einer Wohnung wurde eine Gaspistole sichergestellt.

Weitere Meldungen