Wohnungsbrand in Gelsenkirchen: Gesamte Straße qualmt und Fenstersplitter fliegen meterweit

Brand

In der Nacht zum Donnerstag führte ein Brand in einer Wohnung in Gelsenkirchen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Über die Ursache des Feuers gibt es noch keine Angaben.

Gelsenkirchen

04.06.2020, 05:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einer Wohnung im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke ist ein Feuer ausgebrochen.

In einer Wohnung im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke ist ein Feuer ausgebrochen. © Feuerwehr Glesenkirchen

Im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag ein Wohnungsbrand. Aus der Wohnung stießen Rauchwolken, der Qualm war in der gesamten Straße zu sehen. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Fenster zur Straße herausgesprungen. „Die Absplitterungen waren auch noch auf der anderen Straßenseite zu sehen. Daher vermuten wir eine Rauchgasdurchzündung“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Johannes Stegner. Verletzt wurde niemand.

Nur durch das frühzeitige Warnen des Rauchmelders konnte sich die Bewohnerin rechtzeitig ins Freie retten, teilte die Feuerwehr mit. Die Feuerwehr, die von einem „Brand in voller Ausdehnung“ sprach, rettete mithilfe von Drehleitern drei Personen aus dem Haus, zwei Personen hatten sich zuvor selbst in Sicherheit gebracht. Nach Abschluss der Löscharbeiten war die Brandwohnung nicht mehr bewohnbar.

Gegen 1.30 Uhr waren zahlreiche Anrufe bei der Leitstelle wegen der brennenden Wohnung eingegangen. Daher vermuteten die rund 50 Einsatzkräfte ein „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“. Die Verantwortlichen machten bisher keine Angaben zur Ursache des Feuers. „Momentan ist die Polizei dabei, den Ursprung des Feuers zu ermitteln“, teilte Einsatzleiter Johannes Stegner mit.

ots

Lesen Sie jetzt