Wiedlich: Geisterspiele wirtschaftlich nicht machbar

Der Präsident der Telekom Baskets Bonn hält Ligaspiele ohne Zuschauer aus finanziellen Gründen für ausgeschlossen. „Ich behaupte einmal, dass kein Nicht-Fußballclub es wirtschaftlich durchsteht, die restliche Bundesliga-Saison ohne Ticketerlöse zu bestreiten“, sagte Wolfgang Wiedlich dem „Bonner Generalanzeiger“.

11.03.2020, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Ball fliegt während eines Spiels in einen Korb. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild

Ein Ball fliegt während eines Spiels in einen Korb. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild

Wegen des sich immer weiter ausbreitenden Coronavirus werden sich die Vereine der Basketball-Bundesliga am Donnerstag zu einer außerordentlichen Sitzung treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. „Aber Geisterspiele, da lege ich mich fest, sind wirtschaftlich im Basketball nicht machbar“, sagte Wiedlich.

Weitere Meldungen