Wieder Gerüchte um Hüsingstraße: Schließen Bonita und Tchibo?

dzGerüchte-Check

Die Modemarke Bonita kriselt und auch um die Tchibo-Filiale in der Schwerter Innenstadt gibt es wieder Schließungs-Gerüchte. Doch was ist dran? Zumindest ein Unternehmen hat sich geäußert.

Schwerte

, 19.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn es um Leerstände in der Innenstadt geht, kochen in Schwerte immer wieder verschiedenste Gerüchte um eventuelle Schließungen hoch. In der vergangenen Woche hielt sich – sogar unter manchen Einzelhändlern – wieder hartnäckig die Vermutung, dass sich bald zwei namhafte Marken aus der Fußgängerzone zurückziehen.

Bonita und Tchibo sollen betroffen sein und bald ihre Filialen dicht machen, hieß es. Und eines der beiden Unternehmen hat sich dazu auch geäußert.

„Nach heutiger Planung“ kein Aus für Bonita in Schwerte

Bei Bonita stehen derzeit viele Filialen auf dem Prüfstand. Die kriselnde Kette hatte im Juni wegen drohender Zahlungsunfähigkeit ein Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Auch weitere Kostenstrukturen werden derzeit genaustens evaluiert, in erster Linie zählen aber die Kriterien in den Filialen wie etwa Größe und Lage sowie Umsatz und Beliebtheit. Aus der Zentrale heißt es aber: „Die Bonita-Filiale in Schwerte wird nach heutiger Planung bestehen bleiben.“

Jetzt lesen

Seit 2012 ist die Modemarke eine Tochter des Modeunternehmens Tom Tailor. Bonita ist spezialisiert auf Damenbekleidung in über 700 Filialen und „Shop in Shops“, vorwiegend in Deutschland, aber auch in Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden. Rund 2400 Mitarbeiter sind dort beschäftigt, weitere 3400 sind es bei Tom Tailor.

Auch Tchibo äußert sich zu Gerüchten

Für Tchibo ist es schon das zweite Mal, dass Gerüchte um die Schließung der Filiale im oberen Teil der Hüsingstraße kursieren. Schon im Februar gab es ähnliche Theorien. Damals wollte man die Gerüchte umgehend dementieren: „Es gibt überhaupt keine Planung aus Schwerte wegzugehen. Definitiv nicht“, sagte Unternehmenssprecher Andreas Engelmann. Man sei allerdings in Verhandlungen, die Mietverträge zu verlängern.

Auch diesmal heißt es aus der Zentrale in Hamburg: „Wie Ihnen Herr Engelmann Anfang des Jahres schon mitgeteilt hat, handelt es sich hierbei um ein Gerücht.“

Tchibo-Filiale ist seit 1996 neben dm an der Hüsingstraße

Die Filiale am oberen Ende der Hüsingstraße gibt es seit 1996 in Schwerte. Auf einer Verkaufsfläche von rund 50 Quadratmetern gibt es nicht nur Kaffee, sondern auch das typische Tchibo-Sortiment mit Haushaltswaren und Textilien. Es ist einer von rund 620 Stores in Deutschland (Stand 2018).

Hinzu kommen 19.000 Geschäfte aus dem Fach- und Lebensmittelhandel, die Tchibo-Regale in ihre Verkaufsfläche integriert haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Flugzeugabsturz bei Schwerte
„Senkrecht auf den Boden geprallt“: Bericht zum tödlichen Flugzeugabsturz liegt vor
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Schwerte
Krankschreibungen und Tests: „Wir sind am Limit!“ - Schwertes Ärztesprecher schlägt Alarm