Wer möchte was für Schwerte? Parteien stellen sich der RN-Podiumsdiskussion

Kommunalwahl 2020

Sieben Parteien stehen zur Wahl – alle wollen das aus ihrer Sicht Beste für Schwerte. Was heißt das im Detail? Finden Sie es heraus, kommen Sie zur Podiumsdiskussion der Ruhr Nachrichten.

Schwerte

, 12.08.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Sprecher von sieben Parteien stellen sich den Fragen unserer Redaktion am 19. August.

Die Sprecher von sieben Parteien stellen sich den Fragen unserer Redaktion am 19. August. © Grafik Björn Ohlrich

Am 13. September findet die Kommunalwahl statt. Da aber durch den Rücktritt Heinrich Böckelührs und der Wahl von Dimitrios Axourgos vor zwei Jahren keine Bürgermeisterwahl stattfindet, rücken in diesem Jahr besonders die Themen für die kommenden fünf Jahre in den Vordergrund.

Sieben Parteien – SPD, CDU, Grüne, FDP, Linke, WfS und AfD – stehen in Schwerte zur Wahl, wollen im Stadtrat ihre Prioritäten durchbringen. Ihre Kandidatenlisten und Wahlprogramme haben sie alle bereits vorgestellt. Die meisten wollen die Innenstadt stärken, weniger Verkehr und Staus, mehr Geld in der Haushaltskasse und mehr Digitalisierung an Schulen.

Aber wie sieht das im Detail aus? Und in welchen Punkten ist man komplett unterschiedlicher Meinung? Welche Partei möchte eigentlich was?

Machen Sie sich ein eigenes Bild von den politischen Zielen

Die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von den Ratskandidaten und den jeweiligen Parteien zu machen sowie eigene Fragen zu stellen, haben Sie bei der großen Podiumsdiskussion der Ruhr Nachrichten Schwerte. Wir haben alle Parteien gebeten, einen Sprecher auszuwählen, der die politischen Belange in direkter Gegenüberstellung vertreten kann.

Am Mittwoch, 19. August, um 18 Uhr (Einlass ist ab 17 Uhr) werden alle Kandidaten und Kandidatinnen auf Einladung der Ruhr Nachrichten in die Halle 3 der Rohrmeisterei kommen und sich den Fragen von Redaktionsleiter Heiko Mühlbauer und Redakteur Björn Althoff stellen.

Bis Freitag können Sie sich zur Podiumsdiskussion anmelden

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit der Rohrmeisterei unter Einhaltung der Hygieneregeln zur Eindämmung des Coronavirus statt und kann deshalb nur mit einer limitierten Teilnehmerzahl stattfinden. Insgesamt 200 Leserinnen und Leser können dabei sein.

So nehmen Sie teil: Alle Interessenten können ab jetzt bis Freitag, 14. August, um 18.30 Uhr unter der Nummer (0800) 4422550 kostenlos anrufen und sich so einen Platz auf der Warteliste sichern. Wir teilen Ihnen anschließend zeitnah mit, ob es geklappt hat.

Videostream der Veranstaltung

Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, sich die Podiumsdiskussion bei uns im Video live anzusehen. Sie haben auch die Möglichkeiten, Fragen vorab per E-Mail zu senden.

Schicken Sie Ihre Frage mit dem Stichwort „Podiumsdiskussion“ gern an schwerte@ruhrnachrichten.de.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Auf dem Bürenbruch
Schwertes einziger Windkraft-Anlage droht das Ende – obwohl sie einwandfrei funktioniert