Weniger Atemwegserkrankungen, mehr Corona-Nachweise

Der Leiter des Düsseldorfer Gesundheitsamtes Klaus Göbels nimmt an, dass Infektionen mit dem neuen Coronavirus mit fortschreitendem Frühjahr schneller erkannt werden. „Im Frühling gibt es weniger Erkältungskrankheiten als im Winter, so dass die Hoffnung besteht, dass sich die wirklichen Corona-Fälle demaskieren“, sagte Göbels. „Diejenigen, die eine relevante respiratorische Symptomatik haben, sollten vorsorglich in Quarantäne, um nicht weitere Personen anzustecken“, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes der Landeshauptstadt laut einer Mitteilung der Stadt.

18.03.2020, 06:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er sagte, wegen der begrenzten Kapazitäten des Diagnosezentrums der Stadt sollten Tests auf das Coronavirus nur noch bei Personen aus der „kritischen Infrastruktur“ durchgeführt werden, weil diese zwingend für das Leben in der Stadt aufrecht erhalten werden müsse.

Weitere Meldungen