Weil er aufs Klo musste: Mann mit 128 km/h in 30er-Zone

22.09.2020, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Bei dieser Ausrede rümpften die Polizisten die Nase: In Moers ist ein Mann nachts mit 128 km/h durch eine 30er-Zone gerast, weil er angeblich dringend zur Toilette musste. Weil den Beamten bei ihrer Kontrolle allerdings auch der Verdacht kam, dass der 29-Jährige Drogen genommen haben könnte, musste er für eine Blutprobe mit auf die Wache. Den Führerschein des Mannes beschlagnahmte die Polizei, wie sie am Dienstag mitteilte.

Weitere Meldungen