Wegen des Hollandmarktes gibt es in Nordkirchen Änderungen beim Schienenersatzverkehr

Umleitung

Holländische Spezialitäten, Blumen und auch Lederwaren gibt es Mitte März beim Hollandmarkt in Nordkirchen. Wer den Markt via SEV besuchen will, muss aber eine Umleitung in Kauf nehmen.

Nordkirchen

, 06.03.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit 2016 gibt es den Hollandmarkt in Nordkirchen.

Seit 2016 gibt es den Hollandmarkt in Nordkirchen. © Jürgen Weitzel (A)

Wer am Sonntag, 15. März passend zum Nordkirchener Hollandmarkt auf das Auto verzichten möchte, kann auch via Bus anreisen - allerdings nicht auf dem vertrauten Wege.

Wie das zur Eurobahn gehörenede Unternhemen Keolis mitteilt, wird der Schienenersatzverkehr der Linie RB 50 zwischen Davensberg und Selm (Linie C) nicht durch das Zentrum Nordkirchens fahren.

„Die Haltestelle Nordkirchen Rathaus entfällt“, teilt Keolis in einer Pressemitteilung mit. Die Busse des Schienenersatzverkehres halten stattdessen an den Bushaltestellen der Johann-Conrad-Gesamtschule (Am Gorbach).

Bauarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Lünen und Münster

Die Anbindung über den Schienenersatzverkehr gibt es seit dem 6. Januar, wegen Bauarbeiten auf der Linie RB 51 zwischen Lünen und Münster. Seitdem wird der Bahnhof Capelle nicht mehr von dieser Linie angefahren. Als Ausgleich haben Fahrgäste eine Anbindung via Schienenersatzverkehr, der auf direktem Wege zwischen Selm oder in der Gegenrichtung via Davensberg fährt.

Der Hollandmarkt in Nordkirchen findet seit 2016 statt, in diesem Jahr haben sich wieder rund 35 Händler angekündigt. Der Markt findet von 11 bis 18 Uhr statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen