Was heute in Selm, Olfen und Nordkirchen wichtig ist: Coronavirus rückt näher

Der Tag kompakt

Die Stadt Olfen könnte vom Coronavirus betroffen sein: Es gibt zwei Verdachtsfälle. Es gab außerdem einen Unfall und Fax-Ärger in Bork.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 08.03.2020, 05:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Coronavirus könnte jetzt auch Olfen erreicht haben.

Das Coronavirus könnte jetzt auch Olfen erreicht haben. © picture alliance/dpa

Das sollten Sie wissen:

  • Corona kommt immer näher und näher: Zwei Verdachtsfälle hat der Kreis Coesfeld für Olfen jetzt bestätigt. Heute soll es neue Infos dazu geben. Wir berichten weiter.
  • Weil die Zustellung von Unterlagen an das Jobcenter nicht immer funktioniert setzen manche auf ein althergebrachtes Zustellungsmittel: das Fax. In Selm gibt es damit aber ein Problem. (RN+)
  • Feuerwehrwagen und Polizeiautos sind am Samstagmorgen zur Lünener Straße in Bork geeilt. Dort hat es einen Verkehrsunfall in Höhe der Stifterstraße gegeben.
  • Das Kreistierheim in Unna sucht nach einem neuen Zuhause für drei Nymphensittiche und zwei Wüstenrennmäuse.
  • Die Jugendhilfe Werne möchte eine private Förderschule an den Start bringen. Auch mit der Stadt Selm hat es dazu bereits Gespräche gegeben. (RN+)
  • Peter Sowislo ist nicht mehr Mitglied der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG). Nach 30 Jahren hat er der drittstärksten Kraft im Selmer Rat den Rücken zugekehrt. Ganz gehen will er aber nicht.

Das Wetter:

Nach dem schönen, sonnigen Samstag wird es heute etwas ungemütlicher. Zwar ist es mit 11 Grad wärmer als gestern - dafür ist aber Wind und Regen angesagt.

Hier wird geblitzt:

Für heute sind keine Kontrollen angekündigt.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Selm aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Der nächste Kinder-Second-Hand-Markt in Nordkirchen steht Ende Februar an. Wer Waren verkaufen möchte, muss schnell sein. Die Verkaufsnummern-Vergabe ist schon bald. Von Karim Laouari

Lesen Sie jetzt