Was Donnerstag in Werne wichtig wird: Gestrandet in Griechenland und Corona-Test

Werne kompakt

Der aus Werne stammende Juri Kollhoff muss seinen Aufenthalt in Griechenland unfreiwillig um Wochen verlängern. Schuld? Corona. Außerdem wichtig: So läuft ein Corona-Massentest am Beispiel AFG.

Werne

, 19.11.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Juri Kollhoff (27) sitzt zurzeit in Griechenland fest. Der Werner macht das Beste aus der Situation und erlebt abenteuerliche Dinge.

Juri Kollhoff (27) sitzt zurzeit in Griechenland fest. Der Werner macht das Beste aus der Situation und erlebt abenteuerliche Dinge. © Juri Kollhoff

Das wird am Donnerstag in Werne wichtig:

  • Eigentlich wollte Juri Kollhoff nach seinem Ferienjob noch ein bisschen Urlaub machen. Doch stattdessen steckt der Werner in Griechenland fest. Inklusive Nächte im Auto und auf einer Berghütte am Olymp (RN+)
  • Eine Ärztin aus Werne führt massenweise Tests für Lehrer und Kita-Personal durch. Der Großteil der Arbeit liegt nicht in der Testung an sich, sondern in der Nachbearbeitung. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Nach einem wunderschönen, warmen November-Mittwoch gibt sich der heutige Donnerstag deutlich zurückhaltender. Morgens wechseln sich Wolken und Sonne ab und die Temperatur liegt bei 8°C. Im Laufe des Mittags kann es vereinzelt zu Regen kommen und die Temperatur steigt auf 9°C. Abends gibt es in Werne einen wolkenlosen Himmel und die Luft kühlt auf 3 bis 6°C ab. In der Nacht verdecken einzelne Wolken den Himmel bei Werten von 3°C. Mit Böen zwischen 19 und 70 km/h ist zu rechnen.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schule und Naturschutz
Zwei seltene Bäume wachsen jetzt im Schulgarten der Sekundarschule Werne