Was am Samstag in Lünen wichtig wird: Tönnies-Mitarbeiter und Krankenhaus

Lünen kompakt

Ein Mitarbeiter von Tönnies kommt aus Lünen und wurde positiv auf Corona getestet. Im Lüner Krankenhaus gibt es außerdem einen Aufnahmestopp in der Gynäkologie. Auch hier der Grund: Corona.

Lünen

, 20.06.2020, 04:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Schlachtereibetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück sind seit Anfang der Woche mehrere hundert Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Einer von ihnen wohnt in Lünen.

Beim Schlachtereibetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück sind seit Anfang der Woche mehrere hundert Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Einer von ihnen wohnt in Lünen. © picture alliance/dpa

Das wird heute wichtig:

  • Lippholthausen ist mehr als das Kraftwerk: Die Stadt stellt in der kommenden Woche eine Bestandsaufnahme zum Entwicklungskonzept „Wirtschaftsstandort Lippholthausen 2030“ vor.

  • Der Anlass war nichtig, der Zorn einer jungen Lünerin indes übermächtig – und das bekam eine Bekannte auf schmerzhafte Weise zu spüren. Die 21-Jährige prügelte auf ihr Opfer ein und trat zu

Das sollten Sie wissen:

  • Wie der Kreis mitteilte, ist ein in Lünen lebender Mitarbeiter der Tönnies-Fleischfabriken positiv getestet worden.
  • Die neue Theatersaison kann voraussichtlich im September starten. Das Heinz-Hilpert-Theater bietet fast 100 Veranstaltungen - allerdings ohne klaren Hygieneplan. (RN+)
  • Das Marien-Hospital hat einen vorübergehenden Aufnahmestopp in der Gynäkologie verhängt, nachdem eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die Spur führt nach Gütersloh.
  • Stadt und Politik wollen die Feuerwehrgerätehäuser in den Stadtteilen erneuern. Ein wichtiger Beschluss für Horstmar ist am Mittwoch gefallen. Jetzt steht fest, wo der Neubau entstehen soll. (RN+)

Das Wetter:

Recht heiter, schön warm und trocken wird das Wetter heute laut wetter.com in Lünen. Das Thermometer steigt auf 23 Grad.

Das können Sie am Samstag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Heute ist Markt: Und zwar von 9 bis 14 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in der Lüner Innenstadt.
  • Außerdem ist das Wochenende über Tag der Architektur. In Selm zum Beispiel kann man sich die neu entstehende Aktive Mitte und den Campus ansehen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Hier wird geblitzt:

Für das Wochenende hat die Stadt keine Geschwindigkeitskontrollen angekündigt.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umbau im Hauptbahnhof
Lüner Gastronomen schließen „Waffeln am Stiel“ in Dortmunder Hauptbahnhof