Was am Montag in Werne wichtig wird: Sicherheit in Werne und Meerjungfrauen

Werne kompakt

Am vergangenen Wochenende habe die Kursteilnehmer des „Mermaiding“-Kurses im Solebad in Werne gelernt, was es heißt, wie eine Meerjungfrau durch das Wasser zu gleiten. Es war nicht der letzte Kurs.

Werne

, 27.07.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Am Wochenende konnten Kursteilnehmer im Solebad in Werne lernen, wie es ist, als Meerjungfrau durch das Wasser zu gleiten.

Am Wochenende konnten Kursteilnehmer im Solebad in Werne lernen, wie es ist, als Meerjungfrau durch das Wasser zu gleiten. © Annette Batista Day/Unsplash

Das wird am Montag in Werne wichtig:

  • Das subjektive Sicherheitsempfinden der Bevölkerung ist bisweilen auf dem gleichen Niveau wie die Personalstärke der Kreispolizei: niedrig. Darüber sprachen die Landratskandidaten in unseren Rede-Duellen. (RN+)
  • Darauf, mit einer Meerjungfrauenflosse im Wasser zu schwimmen, darauf haben einige Teilnehmer seit einiger Zeit gewartet. Nun hat der erste Kurs der Reihe im Solebad in Werne stattgefunden. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

  • Die Zukunft der Sakristei bleibt ein viel diskutiertes Thema, das unter anderem Gegenstand einer Predigt im Gottesdienst war. Nun hat der Kirchenvorstand eine umfangreiche Stellungnahme verfasst. (RN+)
  • Sie wurden einfach ausgesetzt. Nun sind die acht Degus im Tierheim des Kreises Unna untergebracht und suchen ein neues zu Hause. Wer kann für die Nagetiere sorgen?
  • Der Geh- und Radweg entlang der B 54 in Richtung Werne wird nun doch saniert. Zuvor hatte der Landesbetrieb Straßen NRW erklärt, dass nur die Fahrbahn an zwei Stellen saniert würde. (RN+)
  • In der Nacht zu Samstag hat ein Polizeihubschrauber nach einem unbekannten Autofahrer in Herbern gesucht. Der war zuvor mit einer Straßenlaterne kollidiert, wodurch eine komplette Straßenbeleuchtung ausfiel.
  • Ursula Hubracht (78) wollte die 60 Jahre auf dem Wochenmarkt voll machen. Das hat sie nicht ganz geschafft. Die schlechten Augen und Arm-Probleme machten ihr einen Strich durch die Rechnung. (RN+)
  • Manche zieht es in die Ferne - andere geraten schon beim Blick in den heimischen Garten in Urlaubsstimmung. Wir werfen in unserer Themenreihe einen Blick in die Werner Gärten. In einem davon haben wir einen Wasserfall entdeckt. (RN+)
  • Schöne Fahrrad-Touren müssen nicht immer den ganzen Tag beanspruchen. Eine meiner Lieblingsrouten rund um Werne dauert hin und zurück jeweils eine Stunde. Das Ziel ist besonders lohnenswert. (RN+)
  • Das Diner „Route 66“ in Werne hat drei Monate nach seiner Schließung wieder geöffnet - unter der Leitung des ursprünglichen Besitzers Alfons Böcker. Wir haben mit ihm über den Neustart gesprochen. (RN+)

Das Wetter:

Der Montag in Werne wird regnerisch, erst zum Abend hin hört der Regen auf. Dazu ist es den ganzen Tag über bewölkt, bevor der Himmel am Abend stellenweise aufklart. Am Mittag sind Böen um die 40 Kilometer pro Stunde zu erwarten. Heute ist nur mit zwei Sonnenstunden zu rechnen. 24 bis 14 Grad.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Themenreihe „Reine Ehrensache“
Feuerwehrmann Björn Spatzier (30) ist Lebensgefahr nicht fremd