Was am Donnerstag in Werne wichtig wird: Krankenschwester und Gastgewerbe

Werne kompakt

Eine Krankenschwester aus Werne hatte einer Patientin in eigenem Ermessen Beruhigungsmittel verabreicht. Mit fatalen Folgen. Und: Die Gastgewerbe in Werne leiden unter der Corona-Krise.

Werne

, 17.09.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Werne entsteht die weltweit größte Wellensurf-Anlage der Welt.

Das Gastgewerbe in Werne hat starke Einbußen während der Corona-Krise verzeichnet. © Ty Feague/Unsplash

Das wird am Donnerstag in Werne wichtig:

  • Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) berichtet deutschlandweit von extremen Umsatzeinbußen der Gastgewerbe durch die Corona-Krise. In Werne zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. (RN+)
  • Eine Nachtschwester aus Werne hat einer herzkranken Patientin eigenmächtig ein starkes Beruhigungsmittel verabreicht. In Dortmund trifft sie auf milde Richter. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Heute wird es vergleichsweise mild in Werne mit Temperaturen zwischen 19 und 11 Grad. Am Morgen und am Mittag ist es nur leicht bewölkt, zum Abend hin klart der Himmel dann auf. Am Mittag muss mit Böen von bis zu 41 km/h aus Nordost gerechnet werden. Heute können Sie mit bis zu 8 Sonnenstunden rechnen.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schulen in Werne
Kurz nach den Ferien und mitten in der Krise: Werner Schüler haben noch frei