Wartungsarbeiten in Köln: Sperrungen im Regionalverkehr

Nachtaktive Bahnfahrer in Köln sollten sich in den kommenden Wochen auf viele Einschränkungen gefasst machen. Aufgrund von Wartungsarbeiten kommt es zu Fahrplanänderungen vieler Linien.

18.07.2020, 10:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bahnfahrer in Köln müssen sich von Sonntag (19. Juli) an auf nächtliche Sperrungen und Fahrplanänderungen im Regionalverkehr einstellen. Die Deutsche Bahn will etwa vier Wochen lang (bis zum 14. August) Arbeiten für das neue elektronische Stellwerk durchführen, wie das Unternehmen mitteilte. Es komme daher in den Abend- und Nachtstunden zu „Streckensperrungen und Fahrplanänderungen zwischen Köln Hansaring und Frankfurter Straße sowie zwischen Bergisch Gladbach und Dormagen“. Auch der Abschnitt zwischen Köln Hbf und Köln Hansaring werde gesperrt.

Betroffen sei unter anderem die Regionalbahn 25 zwischen Köln Hansaring und Frankfurter Straße, sowie die S-Bahn Linie 6, die S 11, die S 12 und die S 19. Die Bahn richtet nach eigenen Angaben einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Auch bei den Linien RE 12, RE 22 und RB 24 zwischen Köln Messe/Deutz und Euskirchen werde es Einschränkungen geben. Diese enden den Angaben nach etwas früher - am 10. August. Aushänge sollen über die Änderungen der Fahrpläne aufklären. Auch seien die Infos online oder telefonisch abrufbar.

Auch zwischen Köln und Bonn werde es in den kommenden Wochen (vom 18. Juli bis zum 15. August) zu Halte- und Zugausfällen kommen, teilte der Nahverkehr Rheinland (NVR) mit. Die komplette Oberleitung zwischen Hürth-Kalscheuren und Bonn werde erneuert. Betroffen sind unter anderem die Linien RE 5, RB 26 und RB 48.

Weitere Meldungen