Volland gibt im Derby Startelf-Comeback - Wirtz nur Ersatz

Ex-Nationalspieler Kevin Volland gibt im Bundesliga-Derby von Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Köln sein Startelf-Comeback seit fast vier Monaten. Der 27-Jährige hatte zuletzt am 20. Februar im Europa-League-Spiel gegen den FC Porto (2:1) beim Anpfiff auf dem Feld gestanden. Er war nach seinem Syndesmoseriss seit der Corona-Pause bisher in drei Spielen eingewechselt worden.

17.06.2020, 21:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leverkusens Kevin Volland in Aktion. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Leverkusens Kevin Volland in Aktion. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Dagegen ist der nach einem Transfer-Streit im Winter zwischen beiden Fußballvereinen von Köln nach Leverkusen gewechselte Florian Wirtz zunächst nur Ersatz. Der 17-Jährige ist seit seinem Treffer beim 2:4 gegen den FC Bayern Anfang Juni der jüngste Torschütze der Bundesliga-Historie. Er war zu Bayer gewechselt, obwohl zwischen beiden Clubs und Borussia Mönchengladbach eine Abmachung besteht, sich gegenseitig keine Jugendspieler abzuwerben. Dies habe im betreffenden Fall nicht gegolten, weil zum einen Wirtz' Vertrag auslief und er zum anderen in Leverkusen einen Profi-Vertrag erhielt, argumentierte Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes.

Bei den Kölnern ist Mark Uth erstmals seit seinem Leih-Wechsel im Winter aus Schalke zunächst nur Ersatz. Für ihn beginnt Anthony Modeste, der erstmals seit der Corona-Pause in der Startelf steht. Auch Kapitän Jonas Hector stand beim FC nicht in der Anfangsformation.

Weitere Meldungen