Vermisster 13-Jähriger aus Troisdorf wieder zu Hause

10.04.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Ein Jugendlicher aus Troisdorf, der seit zweieinhalb Wochen vermisst wurde, ist am Frankfurter Hauptbahnhof gefunden worden. Beamte der Bonner Polizei holten den 13-jährigen Alexander H. am Donnerstagabend aus Frankfurt ab, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ermittler gehen davon aus, dass er in der Nacht zum 24. März unbemerkt sein Elternhaus verließ. Er wurde zunächst vor allem im Raum Köln/Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis gesucht. Warum sich der Junge in Frankfurt aufhielt, blieb zunächst unklar. Die Polizei machte keine weiteren Angaben zu dem Vorfall.

Weitere Meldungen