Vermisste 14-Jährige in Wohnung von Straftäter entdeckt

Polizisten haben eine vermisste 14-Jährige in der Wohnung eines als rückfallgefährdet geltenden Sexualstraftäters im Hochsauerlandkreis entdeckt. Nachdem ihre Mutter am Donnerstag in Bochum Vermisstenanzeige erstattet hatte, führten Ermittlungen zu dem 36-Jährigen, der mit dem Mädchen in regelmäßig gechattet habe.

17.08.2020, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/symbol

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/symbol

Polizisten fanden die 14-Jährige am Freitagmorgen in der Wohnung des Mescheders. Nach ersten Ermittlungen war es in der Nacht zuvor nicht zu Straftaten gekommen. Das unverletzte Mädchen sei an eine Jugendeinrichtung übergeben und dort von den Eltern abgeholt worden.

Ein Richter erließ Haftbefehl gegen den 36-Jährigen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag weiter mitteilten. Es bestehe der dringende Verdacht, dass der Mann dem Mädchen pornografische Bilder geschickt habe.

Zudem hätten Beamte Schnaps und Drogenutensilien in der Wohnung gefunden. Hierdurch könnte er gegen ein bestehendes Alkohol- und Drogenverbot verstoßen haben. Der Mann ist den Angaben zufolge Teilnehmer eines Programms, mit dem verhindert werden soll, dass Sexualstraftäter nach ihrer Haftentlassung in die Anonymität abtauchen und erneut Sexualstraftaten begehen.

Weitere Meldungen