Verletzte Kinder und Lehrer wegen Pfefferspray auf Schulflur

04.03.2020, 14:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Weil ein Unbekannter Pfefferspray auf dem Schulflur versprüht hat, sind sechs Schüler und zwei Lehrer einer Realschule in Marl vorsorglich in ein Krankenhaus gekommen. Weitere 22 Schüler im Alter zwischen 12 und 14 Jahren erlitten leichte Verletzungen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das augen- und atemwegsreizende Spray war demnach um kurz nach 9 Uhr in einem Flur zwischen zwei Klassen versprüht worden. In der Pause seien die Schüler durch den Spraynebel gelaufen und hätten sich verletzt. Die Polizei versucht nun, den Verursacher zu ermitteln. Der Vorwurf lautet gefährliche Körperverletzung.

Weitere Meldungen