Verfolgungsjagd durch Köln: Fahrer schwer verletzt

Ein Autofahrer hat sich in der Nacht zu Mittwoch in Köln eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann habe sich dabei schwer verletzt, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwochmorgen. Beamte hätten den Mann um kurz vor zwei Uhr auf der Autobahn 4 anhalten wollen, da er Schlangenlinien gefahren sei. Der Mann habe die Stoppzeichen der Polizisten ignoriert und sei weitergefahren.

11.03.2020, 08:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Laut Polizei fuhr er mit hoher Geschwindigkeit über die Autobahn und setzte seine Flucht im Stadtgebiet von Köln fort. Beim Abbiegen im Kölner Stadtteil Zollstock sei es zum Unfall gekommen, an dem kein weiteres Fahrzeug beteiligt gewesen sei. Nähere Angaben zum Unfall und der Identität des Mannes machte die Polizei zunächst nicht. Zuvor hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet.

Weitere Meldungen