Verbraucherpreise etwas gesunken

30.11.2020, 10:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Kundin kauft Gemüse im Supermarkt ein. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Eine Kundin kauft Gemüse im Supermarkt ein. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Beim Einkauf von Obst und Gemüse könnten sich einige Verbraucher über veränderte Preise gewundert haben: Wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Montag mitteilte, waren Weintrauben im November im Schnitt 24,4 Prozent teurer als im Vorjahresmonat, bei Tomaten waren es 20,3 Prozent und bei Äpfeln 10,1 Prozent. Andere Lebensmittel waren billiger: Bei Kartoffeln lag das Preisminus bei 14,3 Prozent und bei Paprika bei 5,8 Prozent. Insgesamt sanken die Verbraucherpreise in NRW den Statistikern zufolge um 0,4 Prozent im Vergleich zu November 2019. Der Rückgang dürfte auch daran gelegen haben, dass Mineralölprodukte 16,2 Prozent billiger waren als zuvor.

Weitere Meldungen