Untersuchung: Schädel aus Kanal ist Jahrzehnte alt

22.07.2020, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Ein im Wesel-Datteln-Kanal in Haltern entdeckter Schädel ist offenbar Jahrzehnte alt und lag lange im Wasser. Das habe eine Untersuchung der Knochen in der Gerichtsmedizin ergeben, berichtete die Polizei in Recklinghausen am Mittwoch. Der Schädel „stammt mit großer Wahrscheinlichkeit von einer weiblichen Jugendlichen, die möglicherweise aus dem asiatischen Raum kam“. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen ergaben sich nicht. Es bleibe unklar, wie der Schädel in den Kanal gekommen sei. Jugendliche hatten ihn Anfang Juni zufällig entdeckt, als sie im Kanal tauchten.

Weitere Meldungen