Uni Köln verschiebt Start des Sommersemesters

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird der Start des Sommersemesters an der Universität Köln verschoben. Das Semester soll statt am 1. April erst nach Ostern beginnen, wie ein Unisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zehntausende Studierende seien betroffen. Zuvor hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet.

12.03.2020, 21:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Albertus Magnus Statue des Bildhauer Gerhard Marcks aus dem Jahr 1956 steht in Köln vor dem Hauptgebäude der Universität. Foto: picture alliance / dpa / Archiv

Die Albertus Magnus Statue des Bildhauer Gerhard Marcks aus dem Jahr 1956 steht in Köln vor dem Hauptgebäude der Universität. Foto: picture alliance / dpa / Archiv

Auch NRW-weit wird über einen späteren Beginn des Sommersemesters nachgedacht. „Eine Verschiebung des Sommersemesters wie in Bayern und Baden-Württemberg ist eine denkbare Option, um die Ausbreitung des neuartigen Virus zu verlangsamen“, sagte der Sprecher des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministeriums, Jochen Mohr, der Zeitung. „Die Lage wird tagesaktuell bewertet. Wir sind im engen Austausch mit den Hochschulen“, sagte Mohr am Donnerstagabend der dpa.

Weitere Meldungen