Unbekannte verfolgen 32-Jährigen mit Auto und fahren ihn an

Ein Streit in einer Duisburger Kneipe ist am Samstagnachmittag in einer Verfolgungsjagd mit zwei Schwerverletzten geendet - die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Nach einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten war ein 32-Jähriger zu Fuß aus der Kneipe geflüchtet, zwei unbekannte Männer folgten ihm daraufhin mit einem Auto, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

01.03.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blaulicht und Schriftzug „Polizei“ auf dem Dach eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Blaulicht und Schriftzug „Polizei“ auf dem Dach eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

An einer Kreuzung bogen sie den Angaben zufolge mit hoher Geschwindigkeit ab, schnitten die Kurve über den Gehweg und erfassten den 32-Jährigen. Auch ein 13-jähriges Mädchen, das auf dem Bürgersteig unterwegs war, wurde nach Polizeiangaben erfasst. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand den Angaben zufolge nicht.

Wie die Polizei weiter mitteilte, sollen die beiden Unbekannten danach weiter mit dem Auto geflüchtet und gegen das Auto einer 20-Jährigen geprallt sein. Die leicht verletzte Frau und ihr eigenes Auto ließen sie zurück und flüchteten zu Fuß.

Eine Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen. Nach den Männern wurde am Sonntag noch gefahndet.

Weitere Meldungen