Umschulung zuhause: Mit Online-Kurs zum Lokführer

Allein im nordrhein-westfälischen Nahverkehr werden in den nächsten fünf Jahren 1700 neue Lokführer gebraucht: Um genug Bewerber zu finden, setzt die Branche jetzt auch auf Online-Umschulungen von Zuhause aus. Im September soll der erste Onlinekurs für die theoretische Triebfahrzeugführerausbildung beginnen, wie die von Bahnbranche und der Öffentlichen Hand getragene Gemeinschaftsinitiative „Fokus Bahn NRW“ am Dienstag mitteilte.

21.07.2020, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wir möchten möglichst vielen Menschen in NRW, die sich beruflich neu orientieren wollen, zügig flexible und bedarfsgerechte Umschulungsmöglichkeiten anbieten“, sagte die Leiterin der Stabsstelle Fokus Bahn im Verkehrsministerium NRW, Karin Paulsmeyer. Der Start in die digitale Triebfahrzeugführerausbildung sei dabei ein wichtiger Schritt.

Die achtmonatige, digitale Theorieausbildung wird kontinuierlich via Skype, Mail und Telefon durch einen Bildungsträger betreut, der jedem Teilnehmer für Fragen und individuelle Lernerfolgskontrollen zur Verfügung steht. Der Unterricht im virtuellen Klassenraum wird durch persönliche Treffen, Trainings am Zugsimulator und Schulungen auf dem Zug ergänzt und mit einer circa dreimonatigen praktischen Ausbildung auf den Fahrzeugen und Strecken des Verkehrsunternehmens National Express abgeschlossen.

Bewerbungen sind noch bis Mitte August möglich.

Weitere Meldungen