Überfall vor der Sparkasse in Lünen: Täter noch nicht gefasst

Raubüberfall

Eine Woche nach dem Raubüberfall auf zwei Sparkassen-Kunden ist der Täter noch immer auf freiem Fuß. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck.

Lünen

, 12.08.2020, 20:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Sparkasse in Lünen sind zwei Supermarkt-Mitarbeiter beraubt worden.

An der Sparkasse in Lünen sind zwei Supermarkt-Mitarbeiter beraubt worden. © Torsten Storks (A)

Ob es Neuigkeiten zum dem Überfall auf zwei Geldboten im Eingangsbereich der Sparkassen-Hauptstelle an der Graf-Adolf-Straße vergangene Woche gibt, fasst Polizeisprecher Peter Bandermann in zwei Worten zusammen: „Wir ermitteln!“ Sprich: Es werde hart daran gearbeitet, die Fahndung habe oberste Priorität für die Kriminalisten.

Mehr möchte die Polizei Dortmund aus ermittlungstaktischen Gründen nach wie vor nicht preisgeben. Auch über die Opfer gibt der Sprecher keine weiteren Informationen preis: Sie seien nach dem gewaltsamen Raubüberfall unter Einsatz einer Schusswaffe und Reizgas zwar sicher von ihren äußeren Verletzungen geheilt, aber möglicherweise innerlich traumatisiert. Hier gehe es um den Schutz der Opfer. In Bezug auf die Aufzeichnungen von Überwachungskameras, die möglicherweise den Täter zeigen, sagt Bandermann schlicht: „Der Täter war maskiert und ist schnell weggerannt.“

Jetzt lesen

Unmittelbar nach der Tat hatten sich mehrere Zeugen gemeldet. Dennoch ist die Kriminalpolizei nach wie vor auf der Suche nach einem etwa 1,80 Meter großen, schlanken Mann, 20 bis 30 Jahre alt. Er spricht akzentfreies Deutsch und hat eine blasse Hautfarbe.

Zum Tatzeitpunkt war er schwarz gekleidet, trug eine schwarze Kappe und schwarze Schuhe und verhüllte sich mit einem anthrazitfarbenen Schal. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Dortmund weiterhin unter Tel. 0231/ 132 7441 entgegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Innenstadt, Brambauer, Lünen-Süd
Maskenpflicht im Freien: So setzt die Stadt Lünen die Regeln um
Meistgelesen