Trio nach Geldautomatenaufbruch festgenommen

Aller Ansicht nach ist der Polizei in Rösrath (Rheinisch-Bergischer Kreis) ein Coup gegen Geldautomaten-Knacker gelungen. Weil die Alarmanlage eines Geschäftes anschlug, fuhren Polizisten mit mehreren Streifenwagen zum Tatort und konnten drei Männer festnehmen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Einer hatte vor dem Laden gestanden. Die beiden anderen kamen am Donnerstagabend maskiert mit einer Geldkassette in der Hand aus dem Geschäft gerannt.

13.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa

„Die Beute sowie das Tatwerkzeug, das die Einbrecher im Geschäft liegen gelassen hatten, wurden sichergestellt“, hieß es in der Mitteilung der Polizei zu Ergebnissen der Spurensicherung. „Weitere Geldkassetten standen im Geschäft zum Abtransport bereit.“ In der Nähe entdeckten die Beamten noch ein vermeintliches Fluchtfahrzeug. Einer aus dem Trio hatte zudem Betäubungsmittel dabei.

Die drei Männer aus Köln im Alter von 31 bis 36 Jahren kamen wieder auf freien Fuß. Sie werden sich den Angaben nach aber demnächst wegen bandenmäßigen Einbruchs vor Gericht verantworten müssen.

Weitere Meldungen