Treffen der Tuningszene: Lärm, Anzeigen und Fahrverbot

Bei einem Treffen von Autotuning-Fans in Paderborn hat die Polizei am Wochenende zahlreiche Anzeigen geschrieben. Ein BMW älteren Baujahrs wurde wegen zahlreicher Mängel sichergestellt und abgeschleppt. Einen gerade erst 18 Jahre alt gewordenen Fahrer erwartet nach Polizeiangaben ein einmonatiges Fahrverbot, weil er mit einem hochmotorisierten Wagen 96 statt 60 Stundenkilometer schnell fuhr.

27.07.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bei den Treffen auf stadtbekannten Parkplätzen seien teils 300 Wagen und 400 Menschen vor Ort gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Einige Autofahrer hätten unter dem Jubel des Publikums Lärm durch Hupen und quietschende Reifen verursacht, andere die Musikanlagen ihrer abgestellten Fahrzeuge laut aufgedreht. In beiden Nächten - Freitag und Samstag - hätten sich Anwohner über den Lärm beschwert.

Weitere Meldungen