Trauer in Schwerte: Flaggen hängen vor dem Rathaus auf Halbmast

Beflaggung

Die Flaggen hängen tiefer als sonst vor dem Rathaus in Schwerte. Am Dienstag, 13. Oktober, zeigt damit auch die Stadt Schwerte ihre Trauer für jemanden, der schon vor zwei Wochen starb.

Schwerte

, 13.10.2020, 10:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor dem Schwerter Rathaus hängen die Flaggen auf Halbmast: die deutsche, die nordrhein-westfälische und die städtische.

Vor dem Schwerter Rathaus hängen die Flaggen auf Halbmast: die deutsche, die nordrhein-westfälische und die städtische. © Althoff

Die Anweisung kommt von oben, aus dem Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, von Minister Herbert Reul. Die Flaggen sollen am Dienstag, 13. Oktober, tiefer hängen als üblich.

Für diesen Tag ist Trauerbeflaggung angeordnet „für alle Dienstgebäude des Landes, der Gemeinden und Gemeindeverbände sowie der übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der

Aufsicht des Landes unterliegen“.

In Schwerte fallen darunter neben dem Rathaus unter anderem auch die Polizei und das Amtsgericht.

Gedenken an Ex-Ministerpräsident Wolfgang Clement

Das geschieht in Gedenken an einen SPD-Politiker, der schon vor mehr als zwei Wochen starb: Wolfgang Clement, von 1998 bis 2002 Ministerpräsident in NRW, anschließend bis 2005 Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft unter Kanzler Gerhard Schröder. Am 27. September 2020 starb Clement im Alter von 80 Jahren.

Ihm zu Ehren gibt es am Dienstag nicht nur die Trauerbeflaggung, sondern auch den ersten Staatsakt seit 2006, seit dem Tod von Langzeit-Ministerpräsident Johannes Rau. Um 11 Uhr in Bonn.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Feuerwehr in Schwerte
Undichter Transporter sorgte für Großeinsatz an Raststätte Lichtendorf-Süd
Hellweger Anzeiger Kontaktverbot missachtet
Frau verfolgt und angerufen: 51-Jähriger verstößt mehrfach gegen Kontaktverbot