Todesdrohung löst SEK-Einsatz im Kreis Herford aus

Eine Todesdrohung hat im Kreis Herford zu einem Einsatz von Spezialkräften der Polizei geführt. Eine gefährdete 24 Jahre alte Frau sowie zwei bedrohte Männer im Alter 31 und 36 seien deshalb von Beamten am Donnerstag an ihren Wohnanschriften unter anderem in Löhne in Schutz genommen worden, teilte die Polizei mit. Es habe „Hinweise auf eine geplante bewaffnete Auseinandersetzung zwischen zwei gegnerischen Gruppierungen“ gegeben, hieß es weiter.

18.09.2020, 07:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Nacht zu Freitag durchsuchten Spezialeinheiten die Wohnung eines Tatverdächtigen 27-Jährigen in Bad Oeynhausen und die eines 29-Jährigen in Detmold. Waffen wurden demnach nicht gefunden. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einer nicht erfüllten Geldforderung als Grund für die Drohung aus.

Weitere Meldungen