Tiere in Dortmund

Tiere in Dortmund

Erstmals ist im Dortmunder Zoo Ende Juli eine Inkaseeschwalbe geschlüpft, nachdem beide Elternteile das Ei etwa vier Wochen lang bebrütet hatten. Besucher können das Tier schon beobachten.

Die ersten Pläne wurden 2017 vorgestellt, nun ist es so weit: Der Dortmunder Zoo bekommt eine neue Andenbären-Anlage – und damit eine neue Attraktion. Am Freitag (4.9.) ist erster Spatenstich. Von Gaby Kolle

Im Dortmunder Zoo hat ein Besucherliebling Nachwuchs bekommen. Nach den ersten Wochen im Unterschlupf können Besucher das Jungtier nun mit etwas Glück beobachten.

Wenn es wie in diesen Tagen heiß wird, sorgt ein Vogel im Dortmunder Zoo regelmäßig für Aufregung unter den Besuchern. Dabei geht er nur einer lieben Gewohnheit nach. Von Gaby Kolle

Eine Entenfamilie hat am Dienstag das schöne Wetter in Dortmund ausgenutzt und einen Spaziergang gemacht – mitten über den Wall. Zur Sicherheit gab's Hilfe von aufmerksamen Passanten. Von Philipp Thießen

Erneut hat die Tierschutzorganisation Arche 90 eine völlig abgemagerte Hündin aus einer Dortmunder Wohnung geholt – die zweite in kurzer Zeit. Doch in der Wohnung waren noch andere Tiere.

Der Dortmunder Zoo darf sich über einen neuen Bewohner freuen. Schon bald können Besucher einen kleinen Zebra-Hengst in seinem neuen Gehege beobachten. Einen Namen hat das junge Zebra bereits. Von Marius Paul

Kleine Tiere – große Wirkung. Gänseküken haben im Dortmunder Süden für ein kleines Verkehrschaos und eine Vollsperrung gesorgt. Polizei und Feuerwehr mussten anrücken. Von Joshua Schmitz

In Lanstrop musste die Feuerwehr am Montag eine Handvoll Entenküken aus einem Gully befreien. Die Mutter der Kleinen wartete ungeduldig. Von Marie Ahlers