Testzentrum in Gütersloh schon am Morgen ausgelastet

Im Kreis Gütersloh ist der Andrang auf Corona-Testungen unter der Bevölkerung so groß gewesen, dass schon am Mittwochmorgen die Kapazitäten ausgelastet waren. „Jetzt wollen sich viele testen lassen“, sagte eine Sprecherin des Kreises. Es mache keinen Sinn mehr, sich anzustellen, Menschen würden auf Donnerstag vertröstet. In den Kreisen Gütersloh und Warendorf war nach dem Ausbruch des Coronavirus in einer Schlachtfabrik der Firma Tönnies bis zum 30. Juni ein eingeschränkter Lockdown verkündet worden.

24.06.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Oelde im Kreis Warendorf nahm ein Testzentrum am frühen Mittwochnachmittag den Betrieb auf. Die Stadt hat laut Kreissprecher fast 70 Prozent der Infizierten des gesamten Kreises. Davon sollen alle in Verbindung mit dem Ausbruch bei Tönnies stehen. Schon kurz vor der Eröffnung hätten sich Dutzende Menschen eingereiht, um getestet zu werden.

Ein Test ist im neuen Zentrum auch ohne Anzeichen einer Infektion möglich. Seit Mittwoch ist das auch bei niedergelassenen Hausärzten möglich.

Gerade mit Hinblick auf die anstehenden Sommerferien ist Test-Ergebnis relevant: Im Zuge des Ausbruchs bei Tönnies verfügten mehrere Bundesländer Übernachtungsverbote für Reisende aus den Corona-Hotspots. Ausnahmen gelten für Menschen mit einem negativen Test.

Weitere Meldungen