Telefon-Ansturm auf Jobcenter: „Terminabsagen unnötig“

Die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Nordrhein-Westfalen sind derzeit kaum noch mit dem Telefon zu erreichen. „Das Telefonnetz unseres Providers ist derzeit überlastet“, teilte die Regionaldirektion NRW am Dienstag mit. Die Zahl der Anrufe sei in den vergangenen Tagen auf das Zehnfache des üblichen Niveaus gestiegen. „Wir bitten darum, Anrufe auf Notfälle zu beschränken.“

18.03.2020, 06:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Arbeitsagenturen hatten die Pflicht zur persönlichen Vorsprache, etwa bei Anträgen auf Hartz-IV-Leistungen, wegen der Ausbreitung des Coronavirus ausgesetzt. Termine müssten nicht abgesagt werden. „Es gibt keine Nachteile. Es gibt keine Rechtsfolgen und Sanktionen“, heißt es in der Mitteilung.

Weitere Meldungen