Taxifahrer unter Drogeneinfluss: Frontal in den Gegenverkehr

23.11.2020, 16:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild

Unter Drogeneinfluss hat ein Taxifahrer in Mönchengladbach einen Unfall verursacht und wurde dabei schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei war der 20-Jährige aus Wegberg (Kreis Heinsberg) beim Überholen frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Laut Mitteilung von Montag ergab eine Blutprobe, dass der Mann zum Unfallzeitpunkt am Samstag Drogen konsumiert hatte. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Unfallwagen schleuderten gegen zwei geparkte Autos.

Weitere Meldungen
Meistgelesen