Tagelanges Warten auf das Testergebnis: Macht der Corona-Test überhaupt Sinn?

Videogespräch

Rückkehrer aus dem Urlaub, die sich freiwillig auf Corona haben testen lassen, warten seit Tagen auf das Ergebnis. Auch zwei Kollegen sind betroffen – einer wurde aber nicht in Bayern getestet.

Dortmund

, 14.08.2020, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Redakteure Florian Habersack und Ulrich Breulmann haben sich beide freiwillig auf Corona testen lassen und warten jetzt seit mindestens einer Woche auf das Testergebnis.

Die Redakteure Florian Habersack und Ulrich Breulmann haben sich beide freiwillig auf Corona testen lassen und warten jetzt seit mindestens einer Woche auf das Testergebnis. © Fotos: dpa, Kevin Kisker; Collage: Martin Klose

44.000 Reiserückkehrer, die sich nach ihrem Urlaub freiwillig in Bayern auf das Coronavirus haben testen lassen, warten teilweise auch nach mehr als einer Woche noch immer auf das Testergebnis, darunter auch Redakteur Ulrich Breulmann.

Wie ihm erging es auch seinem Kollegen Florian Habersack, der ebenfalls seit rund einer Woche auf sein Testergebnis wartet. Dabei wurde der nicht in Bayern getestet. Test-Probleme gibt es also ganz offenbar nicht nur im Söder-Land. Im Videogespräch beleuchten die beiden das Thema und fragen sich: Wie sinnvoll ist ein Test, wenn es so lange dauert, bis die Betroffenen über dass Ergebnis informiert werden?

Video
Tageslanges Warten auf Ergebnis weckt Zweifel am Sinn des Coronatests

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus in NRW – Steigende Fallzahlen: Erste Feiern werden verboten – Liveblog