Sturz mit E-Scooter: Fahrer hat 2,8 Promille

Eine Fahrt auf einem E-Scooter unter Alkoholeinfluss und ohne Versicherungszeichen hat für einen Bochumer teure Folgen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 57-Jährige am Samstagabend mit dem E-Scooter in einer Kurve gestürzt und hatte sich dabei leicht verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Ein erster Atemalkoholtest vor Ort hatte laut Polizei einen Wert von 2,8 Promille ergeben.

12.07.2020, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Da der E-Scooter zudem kein Versicherungskennzeichen hatte, seien mehrere Strafanzeigen gegen den Mann gestellt worden, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss. Das Verkehrskommissariat hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Meldungen