Streit über lauten Hund: Mann schlägt Anderen ins Gesicht

09.06.2020, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild

Ein Streit über einen lautstark bellenden Hund hat am Montagnachmittag für einen 42-jährigen Bielefelder im Krankenhaus geendet. Nach Polizeiangaben vom Dienstag geriet der Mann vor einem Supermarkt in der Bielefelder Innenstadt in eine Auseinandersetzung mit einem noch unbekannten Mann und einer Frau, weil er sich über einen kleinen bellenden Hund vor dem Laden beschwerte. Nach einem kurzen Streit soll der Unbekannte dem Bielefelder unvermittelt mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Danach ging das Paar mit dem Hund davon. Der 42-Jährige wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Paar um die Hundebesitzer handelt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Weitere Meldungen