22-Jähriger schlägt wegen „Fehlverhalten“ mit Schutzausrüstung auf 24-Jährigen ein

Polizei

Ein Streit am Essener Hauptbahnhof endete gewaltsam: Weil ihm das Verhalten eines 24-Jährigen missfiel, schlug ein 22-Jähriger auf ihn ein. Dafür stattete er sich mit Schutzkleidung aus.

Essen

09.03.2020, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für eine gewaltsame Auseinandersetzung am Hauptbahnhof in Essen rüstete sich ein 22-Jähriger mit Schutzhandschuhen und Mundschutz aus.

Für eine gewaltsame Auseinandersetzung am Hauptbahnhof in Essen rüstete sich ein 22-Jähriger mit Schutzhandschuhen und Mundschutz aus. © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofes kam es am Freitagmorgen (6. März) zu einem Streit, der gewaltsam endete. Auslöser für die Auseinandersetzung war ein Verhalten eines 24-Jährigen Esseners. Laut Polizeibericht soll er Müll, den ein Reinigungsmitarbeiter der Bahn aufheben wollte, „weggekickt“ haben. Ein 22-Jähriger habe demnach an dem „Fehlverhalten“ Anstoß genommen.

Wie die Polizei weiter berichtet, soll es nach einer verbalen Auseinandersetzung dann zu einer körperlichen gekommen sein. Dafür habe sich der 22-Jährige mit einem Zahnschutz und Handschuhen ausgerüstet. Anschließend habe er den 24-Jährigen mit Faustschlägen ins Gesicht verletzt. Auf den 22-Jährigen wartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

rej

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus in NRW: Verband rät „schwächeren“ Schülern, Jahr zu wiederholen – Liveblog
Hellweger Anzeiger Landgericht Essen
Räuber bringen Sparclub um ein kleines Vermögen – GPS-Sender hilft Ermittlern