Standesamt rechnet bis Jahresende mit mehr Trauungen als 2019 in Selm

dzCoronakrise

Hochzeiten in Coronazeiten? Bisher sind es deutlich weniger Paare, die sich im Standesamt in Selm das Ja-Wort gaben als in 2019. Aber für den Rest des Jahres erwartet man die Trendwende.

Selm

, 27.08.2020, 16:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Drittel weniger Trauungen als in den Jahren zuvor verzeichnen die Standesbeamten in Selm bislang in diesem Jahr. Bis Ende August 2019 hatten sich 102 Paare das Ja-Wort gegeben. In diesem Jahr sind es bisher nur 68 Trauungen gewesen.

„Einige Paare haben ihren Termin wahrgenommen, wenige haben den Termin ins Jahr 2021 verschoben“, so Stadtsprecher Malte Woesmann auf Anfrage. Die meisten in diesem Jahr geplanten Eheschließungen wurden oder werden noch in diesem Jah nachgeholt. Nur ein Paar hat die Trauung komplett abgesagt.

Schon 50 Anmeldungen bis Dezember

Für das letzte Drittel des Jahres jedoch erwartet das Standesamt Selm die große Trendwende. Bislang sind schon 50 Trauungen für den Rest des Jahres 2020 terminiert. Woesmann: „Erfahrungsgemäß werden auch noch einige weitere dazukommen, zumal der Dezember ein Lieblingsheiratsmonat ist.“ War es früher der Mai, so sind mittlerweile andere Monate bei Hochzeitspaaren besonders beliebt. Dazu gehört schon seit vielen Jahren der Dezember. Auch in anderen Städten wie in der Nachbarstadt Lünen geben sich zum Jahresende immer mehr Paare das Ja-Wort.

Jetzt lesen

Das Selmer Standesamt rechnet also trotz der Corona-Pandemie für August bis Dezember 2020 mit mehr Trauungen als im gleichen Zeitraum 2019.

Einige Paare haben sich auch entschlossen, ganz allein vor den Standesbeamten zu treten. Aber, so Woesmann, das sei durchaus auch in Nicht-Corona-Zeiten üblich, und komme immer wieder einmal vor. Aus den unterschiedlichsten Gründen.

Kleinere Gesellschaften bei der Hochzeit

Insgesamt allerdings waren die Gesellschaften bei den Hochzeiten seit dem Lockdown Mitte März deutlich kleiner als es in früheren Jahren der Fall war.

Probleme mit zu großen Hochzeitsgesellschaften gab es in Selm nicht. „Das Verantwortungsbewusstsein war groß“, lobt Malte Woesmann die Paare und ihre Gäste.

Beim Einzug ins Trauzimmer müssen Masken getragen werden. Wenn dann alle sitzen, darf der Mund-Nasen-Schutz am Platz abgenommen werden. „Der Hochzeitskuss fällt natürlich nicht aus“, so der Stadtsprecher. Allerdings natürlich alles in gebührendem Abstand vom Brautpaar zum Standesbeamten und den Gästen.

Drei verschiedene Trauorte

Alle drei Trauorte, die sich Paare in Selm aussuchen können, sind weiter für Hochzeiten möglich. Paare haben die Wahl zwischen dem Hochzeitszimmer im Amtshaus Bork und den beiden historischen Räumlichkeiten - dem historischen Ratssaal im über 100 Jahre alten Amtshaus Bork und dem Trauzimmer im barocken Schloss Cappenberg. Letztere bieten nicht nur ein besonderes Ambiente, sondern auch mehr Platz für eine etwas größere Anzahl an Gästen. Das Trauzimmer ist im Westflügel des Schlosses untergebracht. Hier fallen mehr Gebühren an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Prozess um versuchte Erpressung
Streit landet vor Gericht: Selmer droht neuem Freund der Ex-Freundin mit SMS