Stadtwerke Lünen

Stadtwerke Lünen

Wer seine Zählerstände an die Stadtwerke in Lünen übermitteln möchte, muss das in diesem Jahr vorwiegend selbst übernehmen. Viele Kunden tun das bisher aber nicht auf dem kontaktlosen Weg.

Die neuen Corona-Beschränkungen treffen auch das Lippe Bad. Ab Montag, 2. November, wird die Einrichtung bis auf Weiteres schließen. Bis dahin hat die Bädergesellschaft eine besondere Bitte. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Länger als geplant hat die Baustelle an der Zwolle Allee gedauert. Der Boden im Kreuzungsbereich war stärker verdichtet als angenommen. Es gibt aber eine gute Nachricht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Schwimmkurse der DLRG im Lippe Bad in Lünen werden nach den Herbstferien nicht wieder stattfinden. Mindestabstände können dabei nicht eingehalten werden. Es gibt eine Online-Sprechstunde. Von Matthias Stachelhaus

Auch zu Corona-Zeiten können die Schwimmkurse für Kinder im Lippe Bad stattfinden. In den Herbstferien gibt es spezielle Kurse, bestimmte Regeln müssen eingehalten werden.

Bis Ende des Jahres ist die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Das soll auch den Kunden der Stadtwerke Lünen zugute kommen. Ein Foto des Zählerstandes kann dabei hilfreich sein. Von Daniel Claeßen

Die Stadtwerke und ihre Tochtergesellschaften stellen wegen des Coronavirus ab sofort den Kundenkontakt ein. Die Versorgung mit Strom, Erdgas und Trinkwasser soll aber sichergestellt sein.

Stop and go an der Gahmener Straße, wo sich seit Wochen Baustelle an Baustelle reiht, der Verkehr über zusätzliche Ampeln geregelt wird. Eine Übersicht der Stadtwerke zeigt, was dort ansteht.

Die Kupferstraße soll so schnell wie möglich wieder zweispurig befahrbar sein. Das haben die Stadtwerke Lünen nach einem Wasserrohrbruch mitgeteilt. Zunächst wird es ein Provisorium geben. Von Daniel Claeßen

Wasserrohrbruch an der Kupferstraße: Dort ist die Fahrbahn vorerst nur halbseitig befahrbar. Wie lange, ist noch unklar.

In drei Straßen war es am Montagabend (16.12) stockfinster. Die Beleuchtung war ausgefallen. Anwohner berichten von einer unheimlichen Atmosphäre. Gemeldet haben sie das Problem aber nicht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

In Lünen entsteht ein großer Solarpark - allerdings ohne Lüner Beteiligung. Außerdem freuen sich viele Lüner über gespendete Geschenke, während andere trotz Millionenzahlung warten müssen. Von Daniel Claeßen