Stadt erhebt auch für Mai keine Elternbeiträge in Kitas und Ganztag

Kinderbetreuung

Das Land NRW hat sich mit den Kommunen darauf geeinigt, auch im Mai keine Gebühren für Kitas und Offenen Ganztag einzuziehen. Die Stadt Lünen hat entsprechende Vorgänge bereits gestoppt.

Lünen

, 28.04.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadt Lünen zieht für Mai keine Kita- und OGS-Beiträge ein.

Die Stadt Lünen zieht für Mai keine Kita- und OGS-Beiträge ein. © dpa

Eltern erhalten im zweiten Monat infolge eine Entlastung durch Land und Kommunen: Wie schon im April müssen sie keine Gebühren für Kindertagesstätten oder den Offenen Ganztag zahlen - auch dann nicht, wenn sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Die Stadt Lünen teilt mit, dass sie den Einzug der Gebühren für Mai bereits gestoppt habe: „Eltern, die per Überweisung zahlen, werden gebeten, diese Zahlung für Mai nicht zu tätigen oder ihren Dauerauftrag auszusetzen.“

Offiziell gilt die Aussetzung der Gebühren „für die Dauer des Betreuungsverbotes im Mai 2020“. Darauf hatten sich die kommunalen Spitzenverbände am Montag (27.4.) in einer Telefonkonferenz mit NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) geeinigt. Die Vereinbarung gilt auch für die Tagespflege und „andere Betreuungsformen an der Offenen Ganztags-Schule“.

Lesen Sie jetzt