Spielhalle trotz Corona-Verbots geöffnet: Teures Glücksspiel

In Aachen ist ein Spielhallenbetreiber aufgeflogen, der trotz Corona-Schutzverordnung geöffnet hatte. Mitarbeitern des Ordnungsamtes sei ein reger Besucherbetrieb an der Spielhalle aufgefallen, die während des Teil-Lockdowns eigentlich geschlossen bleiben muss. „Überaus konspirativ benahmen sich die potenziellen Glücksspieler, bevor ihnen, auf ein vorher vereinbartes Zeichen, der Zutritt zur Spielhalle ermöglicht wurde“, heißt es in einer Polizeimitteilung vom Montag.

23.11.2020, 23:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Am Montagabend führten das Ordnungsamt und Beamte der Aachener Einsatzhundertschaft daher eine gemeinsame Kontrollaktion durch. Nach Angaben der Polizei trafen die Beamten in den Räumen der Spielhalle zwei Personen an, zudem waren alle Spielgeräte in Betrieb. „Für den Betreiber dürfte es ein teures Glücksspiel gewesen sein“, so die Polizei. Gegen ihn Betreiber und die Anwesenden wurden Verfahren eingeleitet.

Weitere Meldungen