Spandaus Wasserball-Frauen gewinnen 11:8 gegen Uerdingen

Die Wasserball-Frauen von Spandau 04 haben ihren Pokaltriumph aus der Vorsaison wiederholt. Die Berlinerinnen besiegten im Endspiel des aktuellen Final-Four-Turniers am Sonntag in der Schwimmhalle Schöneberg Rekordsieger Bayer 08 Uerdingen mit 11:8 (4:3, 4:1, 2:2, 1:2). Nach dem Triple 2019 war es der vierte Titel für die erst seit 2019 im offiziellen Spielbetrieb stehenden Spandauerinnen.

27.09.2020, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor einem Wasserball-Spiel schwimmt ein Ball auf dem Wasser. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Vor einem Wasserball-Spiel schwimmt ein Ball auf dem Wasser. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Im Halbfinale hatte die Mannschaft von Trainer Marko Stamm, der dreieinhalb Stunden nach dem Frauen-Endspiel auch als Kapitän der 04-Männer im Finale gegen Waspo Hannover stand, Nikar Heidelberg mit dem Rekordergebnis von 33:9 geschlagen. Platz drei des Frauen-Turniers ging an Waspo Hannover, das gegen Heidelberg mit 17:14 gewann.

Spandaus Frauen hatten sich im Finale vor allem im ersten Viertel harten Widerstands zu erwehren und mussten zu Beginn des zweiten Abschnitts den 4:4-Ausgleich hinnehmen. Beste Berliner Torschützinnen waren Jennifer Glaser (4) und Kapitänin Belen Vosseberg (3).

Weitere Meldungen
Meistgelesen