Spahn zu Teamlösung mit Laschet bei Vorsitz: „Das ist so“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn steht nach eigenen Worten zu seiner Teamlösung mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet im Rennen um den CDU-Vorsitz. Auf die Frage in einem Live-Talk für die Newsportale der Funke Mediengruppe, ob die Teamlösung noch Bestand habe, antwortete Spahn: „Das ist so.“

26.06.2020, 07:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu Beginn einer Kabinettssitzung. Foto: Tobias Schwarz/AFP-Pool/dpa/Archivbild

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu Beginn einer Kabinettssitzung. Foto: Tobias Schwarz/AFP-Pool/dpa/Archivbild

Er habe sich Ende Februar gemeinsam mit Laschet bewusst darauf verständigt. „Die Gründe, warum Armin Laschet und ich uns für diesen Schritt auch im Team entschieden haben, die sind noch genauso gültig.“ Zuletzt waren in Medien Spekulationen aufgetaucht, dass Spahn es bereuen könnte, sich Laschet untergeordnet zu haben.

Weitere Meldungen