Sonderfahrplan für den Nahverkehr in NRW: Erhebliche Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr

Sonderfahrplan

Die Eisenbahnverkehrsunternehmen haben mit VRR, NVR und NWL einen NRW-weiten Sonderfahrplan erstellt. Der S-Bahn-Verkehr muss erhebliche Einschränkungen hinnehmen.

NRW

, 21.03.2020, 07:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für den öffentlichen Nahverkehr in NRW gibt es einen Sonderfahrplan.

Für den öffentlichen Nahverkehr in NRW gibt es einen Sonderfahrplan. © picture alliance/dpa

Am Freitagnachmittag (20. März) veröffentlichte das Eisenbahnunternehmen Abellio seinen Sonderfahrplan für Nordrhein-Westfalen, der vom NRW-Verkehrsministerium vorgegeben wurde. Grund dafür sind die Folgen der Corona-Pandemie, von der auch die Eisenbahnunternehmen betroffen sind.

Der neue Sonderfahrplan soll vorerst bis zum 19. April gelten und führt zu einer deutlichen Reduzierung des Angebots auf den meisten Strecken. Eingeführt wird der neue Plan ab Montag (23. März).

Das sind die Änderungen für die Strecken von Abellio im S-Bahn-Netz Rhein-Ruhr:

S2 zwischen Dortmund und Recklinghausen/Essen:

Die Verbindung zwischen Dortmund und Essen wird weiterhin im Stundentakt bedient. Dafür entfällt aber die stündliche Taktung zwischen Dortmund und Recklinghausen. In der Hauptverkehrszeit entfällt auch die Verbindung zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Dortmund-Mengede. Alternativ steht die RB32 zur Verfügung.

S3 zwischen Oberhausen, Essen und Hattingen:

Die S3 fährt weiterhin stündlich. Ab Oberhausen jeweils immer um 48, in Hattingen jeweils um 33.

S9 zwischen Haltern, Bottrop, Essen und Wuppertal:

Der Streckenabschnitt zwischen Bottrop und Wuppertal wird stündlich gefahren. Für die Strecke von Haltern nach Bottrop ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet wegen einer Baumaßnahme.

RB32 zwischen Duisburg, Gelsenkirchen und Dortmund:

Der Abschnitt zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Duisburg Hauptbahnhof entfällt. Ersatzweise stehen der RE 3, RE 5 und RE 19 zur Verfügung.

RE49 zwischen Wesel, Essen und Wuppertal:

Die Linie wird komplett eingestellt so lange der Sonderfahrplan gültig ist. Alternativen sind die Linien RE5 und19 (Wesel – Oberhausen Hbf), S3 (Oberhausen Hbf – Essen Hbf) und S9 (Essen Hbf – Wuppertal-Vohwinkel).

Alle weiteren Informationen zum neuen Sonderfahrplan finden Fahrgäste unter https://www.mobil.nrw/.

Lesen Sie jetzt