So war es einmal: Viele historische Fotos von der Kreisstraße in Selm

Fotostrecke

Die Kreisstraße verändert sich - und hat sich immer verändert. Wie genau? Das zeigen unter anderem die Fotos in unserer Bilderstrecke.

Selm

, 24.07.2020, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Foto zeigt das Kaufhaus Braun. Wann es entstanden ist, lässt sich leider nicht genau sagen.

Das Foto zeigt das Kaufhaus Braun. Wann es entstanden ist, lässt sich leider nicht genau sagen. © Archiv Tim Speicher

Vor großen Veränderungen steht die Kreisstraße im Zentrum von Selm im Moment. Sie ist allerdings ein Ort, der sich immer schon viel verändert hat. Das zeigen diese historischen Aufnahmen aus verschiedenen Jahren (welches Jahr genau ist leider nicht in allen Fällen überliefert) und aus unterschiedlichen Perspektiven.

Schicken Sie uns Ihre Erinnerungen

Haben auch Sie noch Bilder von der Kreisstraße in ihrem privaten Archiv? Oder gibt es besondere Erinnerungen oder Anekdoten, die Sie mit den Geschäften und Häusern an der Kreisstraße verbinden? Dann melden Sie sich gerne bei der Redaktion! Das geht telefonisch unter (02592) 96949 oder per Mail an selm@ruhrnachrichten.de.

Die Fotos in der Fotostrecke wurden uns von Tim Speicher zugeschickt. Sie zeigen - unter anderem den Selmer Hof, den längst abgerissenen Coop und das Selmer Stadion, das es so auch nicht mehr gibt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Es war einmal: Historische Fotos der Kreisstraße

Die Fotos in der Fotostrecke wurden uns von Tim Speicher zugeschickt. Sie zeigen - unter anderem den Selmer Hof, den längst abgerissenen Coop und das Selmer Stadion, das es so auch nicht mehr gibt.
24.07.2020
/
© Tim Speicher
© Tim Speicher
Der Selmer Hof hat längst einen neuen Anstrich bekommen. Die Fläche daneben sieht mittlerweile auch ganz anders aus. © Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher
© Tim Speicher

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Waffelino-Prozess fortgesetzt
Waffelino-Prozess: Zeugen wundern sich über Grund ihrer Vorladung