Singen gegen Corona-Blues: Kerstin Kappenberg stimmt die Ode an die Freude an - mit Video

Coronavirus

Singen hilft. Davon sind die Menschen in Rom überzeugt, die auf ihren Balkonen gegen die Corona-Krise ansingen. Super Idee, meint Kerstin Kappenberg und hofft, dass viele mit ihr einstimmen.

Cappenberg

, 20.03.2020, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kerstin Kappenberg singt auf ihrer Terrasse in Cappenberg.

Kerstin Kappenberg singt auf ihrer Terrasse in Cappenberg. © Sylvia vom Hofe

Gemeinsam musizieren: Das ist Kerstin Kappenbergs Leidenschaft. Die dreifache Mutter ist ausgebildete Chorleiterin und steht mehreren Chöre in Selm und Werne vor - eigentlich. Denn in Zeiten von Corona müssen die Proben ruhen. Zusammenkünfte sind verboten. Man könne aber auch gemeinsam allein sein, sagt Kerstin Kappenberg. Wie das geht, machen gerade die Menschen in Rom vor.

„Da singt abends jeder alleine auf seinem Balkon“, sagt die 35-Jährige. Weil das aber zur verabredeten gleichen Uhrzeit erfolge, sei es Gemeinschaft: ein echtes Vorbild, wie die Cappenbergerin findet. Sie macht es vor: um 16 Uhr auf ihrer Terrasse - und am liebsten in allen anderen Häusern.

Ausgerechnet die Ode an die Freude hat sie sich zum Auftakt ausgesucht Freude in Zeiten der Corona-Krise? „Gerade jetzt“, entgegnet sie. Freundschaft sei wichtiger denn je.

„Alle Menschen werden Brüder“

Und trotz der bedrückenden Nachrichten solle niemand die schönen Seiten des Lebens aus dem Auge verlieren: die im Frühling erwachende Natur etwa und die neu entdeckte Solidarität unter den Menschen, die füreinander einkaufen gehen: „Alle Menschen werden Brüder.“Und in Zeiten, in denen Länder wieder ihre fast vergessenen Grenzen hochziehen, kann es auch nur guttun, die Europa-Hymne zu hören - oder besser gleich einzustimmen.

Kappenbergs Idee: Egal, ob auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Haus: Wer um 16 Uhr ein Lied anstimmt, braucht sich nicht alleine zu fühlen. „Und singen hilft immer.“

Ode an die Freude (Beethoven/Schiller) „Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium. / Wir betreten feuertrunken / Himmlische, dein Heiligthum! / Deine Zauber binden wieder / Was die Mode streng geteilt; /Alle Menschen werden Brüder / Wo dein sanfter Flügel weil.“
Lesen Sie jetzt