Sierau über Handballerinnen: „Gefühl der Ungerechtigkeit“

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat die Reaktion von Liga-Vorstand Andreas Thiel auf seinen Offenen Brief zur Entscheidung in der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) zur Kenntnis genommen. „Ich gehe davon aus, dass Sie als Jurist mit einer Kanzlei in Köln so bewandert sind, dass Sie dem Regelwerk entsprechend agieren, um keine juristischen Fehler zu begehen. Es wird deutlich, dass Sie die Aspekte geprüft haben, um die Entscheidung möglichst gerecht im Sinne des Regelwerks zu treffen“, schrieb Sierau. Jenseits des Regelwerks bliebe dennoch „ein Gefühl von Ungerechtigkeit gegen die Handballdamen, deren Leistung Sie ja sehen und würdigen.“

02.06.2020, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ullrich Sierau (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, spricht zur Presse. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild

Ullrich Sierau (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, spricht zur Presse. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild

Es dürfe nicht erneut eine Situation herbeigeführt werden, „in der sich Sportler*innen und Teams nicht ausreichend für ihre Leistung wertgeschätzt fühlen und in weiten Kreisen der Öffentlichkeit Unverständnis entsteht“, so Sierau laut einer Mitteilung der Stadt Dortmund am Dienstag.

Im Gegensatz zur Männer-Bundesliga, wo der THW Kiel nach Abbruch der Saison wegen der Corona-Pandemie zum deutschen Meister erklärt worden war, waren die Handballerinnen von Borussia Dortmund trotz ähnlicher Bedingungen leer ausgegangen. Die BVB-Frauen waren beim Saisonabbruch der Liga ebenfalls Spitzenreiter gewesen, dennoch hatte Thiel als Liga-Vorstandsvorsitzender entschieden, in dieser Saison keinen Meistertitel zu vergeben. An die vielen Fans gerichtet, die die Handballerinnen unterstützt hatten, sagte Sierau: „Sie haben einen tollen Sportsgeist gezeigt. Ich freue mich, dass die Handball-Damen des BVB eine derartig rege und engagierte Unterstützer-Szene haben.“ Sierau weiter: „Seien wir zuversichtlich, dass die Handballdamen des BVB in der anstehenden Champions-League meisterlich auftreten werden.“

Weitere Meldungen